Wunderbare Wichtelweihnacht in den Berufsbildenden Schulen „Geschwister Scholl“ Halberstadt
Am ersten Mittwoch im Dezember werden die Vorruheständler und Rentner unserer Schule jedes Jahr mit einem ganz besonderen Geschenk bedacht – ZEIT. Denn in den letzten hektischen Wochen des Jahres lässt es sich der Schulleiter Klaus-Dieter Ahrent nicht nehmen, mit ehemaligen Kollegen ein paar gemütliche Stunden in der Vorweihnachtszeit zu verbringen. Aber nicht nur der Schulleiter beschenkte die Senioren mit Zeit. Auch die Schüler der zweijährigen Berufsfachschule Kinderpflege, die unter der Anleitung von Marion Kahmann-Böer köstliche Weihnachtsleckereien kreierten, mit Helga Petersohn die kreative Weihnachtsdekoration bastelten und mit Sandra Günter akustische Akzente setzten, schenkten den Ehemaligen ein bisschen Zeit. Darüber hinaus sorgten Schüler der Fachoberschule Gesundheit zusammen mit Frau Kipper für stets volle Kaffeetassen und reichlich Getränkeumsatz, der den Kindern in Siebenbürgen als besonderes Weihnachtspräsent zugutekommen wird.
Nachdem um 15 Uhr alle erwartungsfroh auf den Stühlen Platz nahmen, eröffnete der Schulleiter den offiziellen Teil des Nachmittags mit einer kurzweiligen Rede über aktuelle Entwicklungen und Vorgänge in der Schule, bevor das „professionelle Veranstaltungsmanagement“ unter der Leitung von Sandra Günter zum Zuge kam. Zuerst stimmte der Chor der Kinderpfleger des ersten Ausbildungsjahres mit einem Lied auf die Weihnachtszeit ein. Anschließend folgten weitere musikalische Beiträge von Schülern der Fachoberschule und Kinderpflege, die auf dem Klavier begleitet wurden. Marie-Luise Rehwald, die eine Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert, rezitierte eine etwas andere Weihnachtsgeschichte. Denn wer kann schon von sich behaupten, einen „heiligen Batman“ in der Weihnachtskrippe zu haben? Antonia und Theresa Günter rundeten als Weihnachtswichtel das Programm mit einem Klavierstück, einem Lied und einem auf Plattdeutsch vorgetragenen Gedicht ab.
Im Anschluss an das kulturelle Programm wurde die Deckenbeleuchtung in der festlich geschmückten Kantine gelöscht und die Lichter der Kerzen auf den Tischen und am Weihnachtsbaum verbreiteten vorweihnachtliche Gemütlichkeit. Jetzt war auch die Zeit für angeregte Gespräche mit ehemaligen Kollegen und Freunden gekommen. Dabei verging die Zeit wie im Fluge und bald schon hieß es Abschied zu nehmen. Am darauf folgenden Morgen haben die Schüler des Berufsvorbereitungsjahres Ernährung und Hauswirtschaft unter der Leitung von Inge Hartmann das Aufräumen übernommen.
Ein ganz besonderes Dankeschön geht dieses Jahr an die Organisationsleiterin Marion Franz, die für eine besinnliche Weihnachtsfeier sorgte.