Medienpädagogisches Projekt zur Integration an den BbS „Geschwister Scholl“ Halberstadt am 11. und 12.11.2015



Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge sind Teil unserer Gesellschaft – und doch wieder nicht. Aufgrund dessen wurden am 11. und 12 November 2015 Berufsschüler unserer Einrichtung, in direkter Nachbarschaft zur ZAST, im Rahmen eines medienpädagogischen Projektes für die Belange von Zuwanderern und Migranten sensibilisiert. Dieses Projekt wurde von zwei Medienpädagogen aus Halle und Aschersleben begleitet.

Nach einem anfänglich noch zögerlichen Kennenlernen wurden schnell Berührungsängste überwunden und die Teilnehmer waren an beiden Tag mit viel Spaß bei der Sache.

Die Idee: Kulturelle Vielfalt kann auch als Chance verstanden werden, sich Problem-stellungen aus anderer Perspektive zu nähern. Das Projekt sollte Menschen mit und ohne Migrationshintergund gemeinsam dazu veranlassen, alltägliche Gegebenheiten zu hinterfragen und ihre Erkenntnisse für die Form von Hörfunkbeiträgen aufzubereiten.
Dabei wurden bewusst ganz alltägliche Fragen bearbeitet, denen man sich unbefangen und komplex gleichermaßen nähern kann. Durch die gemeinsame Bearbeitung dieser Fragen mit den gestalterischen Mitteln des Hörfunks, die für die Teilnehmenden erst einmal neu sind, konnten sie mit gleichen Voraussetzungen ihre Aufgaben gemeinsam lösen und auf Augen-höhe in einen Dialog treten. Dabei hatten die Teilnehmer Gelegenheit, sich in Gruppen mit Dramaturgie, Technik und Arbeitsplanung in Kleingruppen praktisch auseinander zu setzen. Anschließend wurden die Ergebnisse der Arbeiten reflektiert. Danach entwickelten die Teilnehmer Gestaltungsideen und eine Erzählstruktur für ihre Beiträge, planten mögliche Interviewpartner und führten die Interviews durch. Anschließend texteten und schnitten sie ihre O-Töne und Interviews. Abschließend planten sie ein Klangkonzept und produzierten ihre Hörfunkbeiträge. Die Präsentation der Ergebnisse und die Ausstrahlung der Stücke erfolgt auf 92,5 radio hbw. Die Teilnehmenden arbeiteten mit ihren Smartphones, Aufnahmegeräten und der Schnittsoftware Audacity. Für Recherchen nutzten sie das Internet und ggf. ein Telefon. Die gesamte Projektarbeit wurde durch radio hbw begleitet. Alle Inhalte, einschließlich der Dokumentation werden im Internet veröffentlicht und können von Schülern und Lehrern genutzt werden. Während des Projektes wurden außerdem in jedem Kurs neue Methoden ausprobiert und gemeinsam mit den Teilnehmern reflektiert. Die Ergebnisse finden Eingang in eine methodische Handreichung. Nach Abschluss des Projektes erfolgte eine gemeinsame Evaluation.

 

Unter nachfolgendem Link sind die Ergebnisse des Projektes zu finden:

 Viel Spaß beim Anhören und Lesen!

Zum Anhören benötigen Sie den Adobe Flashplayer

Romy Scholz

Beauftragte Öffentlichkeitsarbeit

BbS „Geschwister Scholl“ Halberstadt

oeffentlichkeitsarbeit(at)bbs-halberstadt(dot)de

Tel.: 01577 1532085